Deichstadtvolleys VCN 77 VC Neuwied '77
2. Bundesliga

LAF Sinzig LAF Sinzig
3. Liga Süd

DVV - eMagazine

FWD FWD Anerkannte Einsatzstellen

FWD VVRP Pokal

Volli X war auch in Marienrachdorf

Durch den Kontakt zu einer der Lehrerinnen, die im vergangenen Jahr eine Fortbildung in Neuwied besucht hatte, kam es zu dieser zweiten Maßnahme am 11. Februar im Westerwald. Im Vorfeld hat sich die Grundschullehrerin bereits an eine Übungsreihe zum Pritschen in der dritten Klassen herangetraut. Ihrer Anfrage - sie verwies auf den Aktionstag in Ransbach-Baumbach - kamen wir selbstverständlich nach. Bei diesem Volli X  Projekt hatte unser FSJ'ler Julius Hammes erstmals freien Spielraum, denn er begleitete die Lehrer vor Ort alleine durch die Schulstunden.

Zunächst lernte Julius die 27 Kinder der dritten Klassenstufe kennen, die mit dem Oberen Zuspiel schon das Vergnügen hatten. In dieser Doppelstunde (3./4.) lautete das Hauptprogramm somit "Bagger". Nach der Hinführung zur korrekten Baggerhaltung (u. a. einen auftippenden Ball mit gestreckten Armen balancieren und Aufstehen von der Langbank zum Baggern) waren ein Teil der Schüler bereits in der Lage, einen geworfenen Ball recht präzise zum Partner zurückzuspielen. Bevor man endlich über die Schnur spielen durfte, widmeten sich die Kinder nach dieser kompakten Übungsreihe nochmal kurz dem Pritschen. Mit einfachem Fangen und Werfen über teilweise direktes Oberes Zuspiel konnten viele ihr Können unter Beweis stellen. Zum Abschluss spielten die Mädchen und Jungen "eins mit eins" über die Zauberschnur. Danach versammelten sich alle nochmals im Kreis und Julius bedankte sich bei den Kindern und Lehrern für ihr großes Engagement und Interesse. Nach einem Gruppenfoto für die Homepage der Schule ging es in die wohlverdiente Pause.
In der letzten Stunde durfte sich dann die 4b erstmals an den Volleyballtechniken ausprobieren. Die krankheitsbedingte Gruppenstärke von lediglich acht Schülern tat dem Vermittlungsbedarf seitens Hammes jedoch keinen Abbruch. Zuerst liefen die sechs Jungen und zwei Mädchen rund um die Halle, bevor es an die Bälle ging. Nun begannen sie, die Grobform der Pritschhaltung kennenzulernen. Über die Stationen "Ball aufheben" "Pritschhaltung öffnen und köpfen" erzielten die meisten Viertklässler beim "Pritschwerfen" bereits positive Ergebnisse. Gegen Ende der Einzelstunde durften sie natürlich auch noch über die Schnur spielen. Ein Paar der Jungs ließen es sich nicht nehmen, gegeneinander mit starkem Einsatz zu spielen.

Der Volleyball-Verband Rheinland bedankt sich recht herzlich bei der Grundschule in Marienrachdorf und wünscht ein erfolgreiches Restschuljahr!