• 50. A-Trainer-Lehrgang im Jahr 2021/22

    50. A-Trainer-Lehrgang im Jahr 2021/22

    VVRP: Lehrwesen
    Interessenten aus rheinland-pfälzischen Vereinen wenden sich mit einer ausführlichen Beschreibung ihrer bisherigen Laufbahn und Perspektive als Volleyballtrainer an den Lehrwart des Volleyball-Verbandes Rheinland-Pfalz bis zum 01.03.2021.

    Interessenten aus rheinland-pfälzischen Vereinen wenden sich mit einer ausführlichen Beschreibung ihrer bisherigen Laufbahn und Perspektive als Volleyballtrainer an den Lehrwart des Volleyball-Verbandes Rheinland-Pfalz bis zum 01.03.2021.

    Der 1. Teil findet vom 20.08. - 29.08.2021 in Köln statt.

    Der Bewerbung sind folgende Unterlagen, zusammengefügt in einem PDF-Dokument, im Anhang beizufügen:

    • Kopie der gültigen B-Trainerlizenz,
    • Beleg für die Trainertätigkeit von mindestens 2 Jahren,
    • Tabellarischer Lebenslauf mit Darstellung des sportlichen Werdeganges,
    • Interessenten, die nicht mindestens 2. Bundesliga trainiert bzw. gespielt haben, müssen ein zweiwöchiges Praktikum in der 1. oder 2. Bundesliga mit der Hospitation bei mindestens acht Trainingseinheiten absolvieren und einen ca. zehnseitigen Praktikumsbericht, der eine entsprechende Bestätigung des Vereins enthält, abgeben.
    03.11.2020 12:47
  • Corona-Update vom 11.Januar

    Corona-Update vom 11.Januar

    VVRP: Spielbetrieb

    Update 11.Januar 2021

    mit der 15.Corona-Landesverordnunbg wird der Lockdown bis 31.1. verlängert. Es bleibt bei der Schliessung der Sportanlagen und einem Sportverbot, mit Ausnahme des Profi- und Spitzensports.

    siehe: Startseite | rlp.de | Willkommen in Rheinland-Pfalz  und 15.Covid-LandesVerordnung (Seite 11/12)


    Update: 14.Dezember

    mit der 14.Corona-LandesVerordnung wurde der Lockdown bis 10.Januar 2021 verlängert. Bei den Regelungen für den Sport hat sich nichts verändert. (No Sports, Ausnahme Profi- und Spitzensport)

    siehe auch: Startseite | rlp.de | Willkommen in Rheinland-Pfalz und 14.Covid-LandesVerordnung (Seite 11/12)


    Update: 1.Dezember

    mit der 13.Corona-LandesVerordnung wurde das grundsätzliche Sportverbot der 12.Corona-LandesVerordnung bis zum 20.Dezember 2020 verlängert. Erweitert darf aber damit im VVRP neben der 2.Liga nun auch die 3.Liga trainieren und Wettkämpfe durchführen - sofern ein Hygienekonzept vorliegt.

    siehe auch: https://corona.rlp.de/index.php?id=34836 und 13.Covid-LandesVerordnung (Seite 10/11)


    No Sports:  12.Corona-LandesVerordnung ab 2.November

    ...  Freizeit- und Amateursport ist auf allen privaten und öffentlichen Sportanlagen verboten. Individualsport mit max. 2 Personen oder mit dem eigenen Hausstand bleibt erlaubt. Gültig ab dem 2.November 2020.  ...

    ==> KEIN Volleyball. Weder Training, noch Freundschafts- oder Ligaspiele !!! (Ausnahme: Profisport = 1./2.BL)

    Wie bereits beim Treffen der Bundesregierung mit den Ländern veröffentlicht, hat auch die Landesregierung die neuen verschärften Corona-Regelungen in eine rechtsgültige Landesverordnung umgesetzt, diese tritt ab dem 2.November in Kraft:

    12.01.2021 11:11
  • erster Online-Verbandstag des VVRP erfolgreich

    erster Online-Verbandstag des VVRP erfolgreich

    VVRP: Allgemeines
    Am Abend des 22.Dezembers wurde erstmalig der VVRP Verbandstag als Online-Konferenz durchgeführt, nachdem 2 malige vorherige Planung einer Präsenzveranstaltung wegen der Corona-Pandemie wieder abgesagt werden musste.

    Am Abend des 22.Dezembers wurde erstmalig der VVRP Verbandstag als Online-Konferenz durchgeführt, nachdem 2 malige vorherige Planung einer Präsenzveranstaltung wegen der Corona-Pandemie wieder abgesagt werden musste.

    Bis auf ein paar kleine Wackler hat das ganz gut funktioniert. 

    wichtige Ergebnisse:

    • Lehrwart - Dirk Groß, bisher komissarisch tätig, wurde einstimmig offiziell als Lehrwart gewählt
    • Leistungsbeauftragter - Milan Kocian, bisher komissarisch tätig, wurde ebenfalls einstimmig offizell gewählt
    • Jugendwart - Matthias Mollenhauer wurde neu einstimmig als Jugendwart gewählt
    • Glückwunsch zur Wahl allen Dreien und viel Erfolg bei der Ausübung dieser Funktionen

    Bestätigung wurden verschiedene Ordnungen, die vom Präsidium bereits vorab in Kraft gesetzt worden waren. BFS-Ordnung, LandsSpielOrdnung, LandesLehrOrdnung und LandesJugendOrdnung ==> Ordnungen (vvrp.de) 

    Ebenfalls einstimmig verabschiedet wurden Haushaltsabschluß 2019, Haushaltsplan 2020 und 2021, wobei es dabei wegen der knapper Finanzen etwas mehr Gesprächsbedarf gab und wegen der Corona-bedingten unsicheren Aussichten sicherlich noch nachjustiert werden muss. Der Vorstand wurde dabei auf Antrag der Kassenprüfer einstimmig entlastet.

    Weiteres Thema neben Corona und Finanzen war Digitalisierung, vor allem wegen der Digitalisierungs-Projekte des DVV, bei denen für alle (DVV, VBL, Landesverbände) eine einheitliche Verwaltungsplattform basierend auf SAMS geschaffen werden soll.

    Der VVRP bedankt sich bei allen Mitstreitern im Landesverband, Bezirk und in den Vereinen, die sich überwiegend ehrenamtlich für unseren Sport engagieren und wünscht allen ein Frohes Fest und ein hoffentlich besseres neues Jahr 2021 !

    23.12.2020 10:32
  • VVRP setzt Spielbetrieb 2020/21 aus!

    VVRP setzt Spielbetrieb 2020/21 aus!

    VVRP: Spielbetrieb

    Mainz, 20.10.2020

    Liebe Sportfreunde in Rheinland-Pfalz,

    Auf Grund der aktuellen (Corona-) Situation in Deutschland, insbesondere in Rheinland-Pfalz, und auf Grundlage der ausführlichen Antworten, Wünsche und Bedenken der Mannschaften hat der VVRP-Landesspielausschuss (LSA) in Abstimmung mit dem VVRP-Vorstand beschlossen, den VVRP-Liga-Spielbetrieb (Verbands- und Rheinland-Pfalz-Ligen) für die Saison 2020/21 auszusetzen und nicht zu werten.

    Der VVRP-Jugendspielbetrieb und der VVRP-Seniorenspielbetrieb ist davon ausgenommen!

    Der VVRP bietet den Vereinen/Mannschaften an, die Ausrichtung von Freundschaftsspielen zu veröffentlichen bzw. unter den Interessenten zu vermitteln. Dazu werden wir auf der Homepage eine entsprechende Seite veröffentlichen. Die Benutzung von SAMS-Score ist dafür nicht vorgesehen. Ebenso werden die Spielerlizenzen A nicht benötigt und nicht ausgestellt (ausser wenn ausdrücklich gewünscht) und nicht in Rechnung gestellt.

    Der VVRP-LSA und der VVRP-Vorstand behalten sich jedoch das Recht vor, bei gravierenden Änderungen bzgl. Beurteilung der Situation, was derzeit sehr unrealistisch erscheint, ggf. einen vereinfachten Spielmodus für die VVRP-Spielklassen in Kraft zu setzen. Dafür würden sich beide Gremien nochmals außerordentlich zusammenfinden und Euch zeitnah informieren.

    Spielausschuss, Vorstand und auch die meisten Vereine/Mannschaften sind sich einig, dass unser Sport in Rheinland-Pfalz „nur“ ein Hobby ist.

    Auch wir als Volleyballfamilie können und sollten der Situation nicht nur Rechnung tragen, sondern auch alles dafür tun, uns und unsere Mitmenschen so gut es geht zu schützen.

    Sportliche Grüße und bleibt bitte alle gesund!

    VVRP-Landesspielausschuss und VVRP-Vorstand

    20.10.2020 20:12
  • Rheinland-Beachmeisterschaften U 14 zaubern allen ein Lächeln ins Gesicht

    Rheinland-Beachmeisterschaften U 14 zaubern allen ein Lächeln ins Gesicht

    VVR: Beach Jugendmeisterschaften
    Bei bestem Beachwetter, trocken und sonnig bis leicht bewölkt, fanden am 25. Juli 2020 auf der Beachanlage des Beach Club Dernbach/Montabaur die Rheinland-Beachmeisterschaften U 14 w/m statt. Eigentlich sollten die Meisterschaften bereits am 24. Mai im Rahmen der Beach Days in Dernbach stattfinden, mussten dann aber coronabedingt ausfallen. Obwohl der neue Termin in den Sommerferien lag, fanden sich 4 Mädchen- und 2 Jungenteams ein.

    Bei bestem Beachwetter, trocken und sonnig bis leicht bewölkt, fanden am 25. Juli 2020 auf der Beachanlage des Beach Club Dernbach/Montabaur die Rheinland-Beachmeisterschaften U 14 w/m statt. Eigentlich sollten die Meisterschaften bereits am 24. Mai im Rahmen der Beach Days in Dernbach stattfinden, mussten dann aber coronabedingt ausfallen. Obwohl der neue Termin in den Sommerferien lag, fanden sich 4 Mädchen- und 2 Jungenteams ein.

    Der Ausrichter hatte die Anlage bestens für die Coronaanforderungen präpariert und wartete mit vielen Desinfektionsspendern und Abstandsmarkierungen an den Verkaufsständen und Toiletten auf. Auch wurde akribisch die Kontaktdatenerfassung beim Zutritt zur Anlage betrieben. Die Beacherinnen und Beacher, die Eltern und Trainer sowie die Helfer des BCs nahmen alles recht gelassen in Kauf, denn die Freude über das kleine Event in Coronazeiten war immens hoch. „Meine Tochter ist seit Tagen ganz nervös und hibbelig, sie freut sich unbändig darauf, dass endlich mal wieder ein Wettkampf stattfindet“, berichtete eine Mutter dem Turnierleiter Erwin Hausen.

    So gab es viele spannende Matches auf gutem Niveau zu bewundern und ausnahmslos freudige Gesichter zu sehen. Eine Niederlage war schnell verdaut, wenn es zum Imbissstand ging und dort Currywurst und Pommes bestellt werden konnten. Unter den Augen des VVR-Vizepräsidenten Johannes Gesenhues sicherte sich mit drei Siegen das Duo Schultze/Klum den Rheinlandmeistertitel. Bei den Jungs siegte im Hin- und Rückspiel das Team Dennebaum/Ferdinand vom gastgebenden Beach Club gegen ihre Vereinskameraden. Bei der Siegerehrung durften sich alle freuen über eine Süßigkeitenbox vom Veranstalter und Medaillen und Sachpreise vom VVR für die Teams auf dem Treppchen.

    Hier ist eine Übersicht aller Bilder des Ausrichters.

    U 14 weiblich

    U 14 männlich

    1. Karina Klum (VC Neuwied) & Lena Schultze (VC Mendig) 1. Matthias Dennebaum & Pablo Ferdinand (beide BC Dernbach)
    2. Lola Ebner (VC Neuwied) & Elea Johanna Schlederer (VC Mendig) 2. Finn Cieslack & Simon Trefflich (beide BC Dernbach)
    3. Jule Janßen & Clara Schwertel (beide LAF Sinzig)
    4. Anna Liedke & Johanna Nigbur (beide LAF Sinzig)
    27.07.2020 09:35
  • Karthäuser Gymnasium gewinnt Landes- und Regionalentscheid

    Karthäuser Gymnasium gewinnt Landes- und Regionalentscheid

    VVR: News

    Am 02.03.2020 fand in Trier der Landesentscheid von Jugend trainiert für Olympia und Paralympics statt. Dort trat das Gymnasium auf der Karthause Koblenz mit einer Jungsmannschaft in der Wettkampfklasse III an. Nach einer langen Fahrt und noch längerem Warten durfte man sich endlich gegen den Kontrahenden aus Mainz beweisen und schlug diese souverän mit einer sehr guten Mannschaftsleistung in drei Sätzen. Somit wurde die Qualifikation für das Bundesfinale in Berlin als Landessieger geschafft, allerdings fällt auch dieses Großereignis aufgrund der weitreichenden Maßnahmen wegen COVID-19 leider aus.

    Auch für die als Mixed-Team in der Wettkampfklasse IV gestartete Mannschaft gibt es die gleiche traurige Nachricht. Zwar gewann man am 09.03. in Bad Kreuznach beim Regionalentscheid alle Spiele ohne Satzverlust, jedoch wurde auch hier der weiterführende Landesentscheid in Trier, welcher am 01.04. sein sollte, abgesagt.

    16.03.2020 15:34
  • Gymnasium auf der Karthause gewinnt JtfO-Kreisentscheide in Neuwied

    Gymnasium auf der Karthause gewinnt JtfO-Kreisentscheide in Neuwied

    VVR: News

    Am 10.01.2020 fand in Neuwied der Kreisentscheid der Wettkampfklasse III im Volleyball statt. An diesem nahm das Gymnasium auf der Karthause Koblenz mit einer Mädchen- und einer Jungenmannschaft teil.

    Durch den souveränen Sieg über das WHG Neuwied qualifizierten sich die Jungs mit Trainer Dominik Gerber für den Landesentscheid am 2. März in Trier.
    Für die Mädchen war leider trotz zwei Siegen und nur einer Niederlage schon auf Kreisebene Schluss, da sie im Vergleich zu den anderen Teams mit ebenfalls zwei Siegen ein schlechteres Satzverhältnis hatten. So konnte man Trainerin Inga Hammes, welche schon vor dem Turnier bekannt gab, nicht mehr Trainerin der Schul-AG zu sein, leider kein Abschiedsgeschenk machen.

    Für die Mixed-Mannschaft, welche in der Wettkampfklasse IV bei den Jungs startet, ging es am 6. Februar zum gleichen Austragungsort und die Siegesserie im Jungsbereich konnte fortgesetzt werden. So konnte sich auch eine zweite Mannschaft des Karthäuser Gymnasiums für den jeweiligen Landesentscheid qualifizieren. Für die WK IV'ler geht es dann mit Trainer Dominik Gerber und Betreuerin Alex Janzen am 9. März in Bad Kreuznach auf Landesebene weiter.

    19.02.2020 15:43
  • Karthäuser Gymnasium erreicht 12. Platz bei der Deutschen Schulmeisterschaft

    Karthäuser Gymnasium erreicht 12. Platz bei der Deutschen Schulmeisterschaft

    VVR: News
    Vom 18.-21.11.2019 fand die Deutsche Schulmeisterschaft der WK IV in Bad Blankenburg statt. Dort trat das Gymnasium auf der Karthause Koblenz als Landessieger von Rheinland-Pfalz gegen die anderen Landesvertreter aus dem Bundesgebiet an. DIe Vorrunde, welche am Folgetag der Ankunft war, konnte nach einem Sieg und zwei Niederlagen leider nur auf Rang drei abgeschlossen werden. Im anschließenden Überkreuzspiel um den Einzug in das Viertelfinale gegen den späteren Turnierdritten verlor das Team deutlich, wodurch man am nächsten Tag um die Plätze neun bis zwölf spielte. Da man dann beide Spiele knapp im Tiebreak verlor, verabschiedete sich die Mannschaft der Karthause als zwölftbeste Schule von ganz Deutschland aus dem Turnier.

    Am Montag, den 18.11.2019, machten sich Liv Dobbertin, Lola Ebner, Elias und Linus Kaiser, Felix und Malte Reitz mit den beiden Trainern Julius Hammes und Dominik Gerber auf den Weg nach Bad Blankenburg (Thüringen) zur Deutschen Schulmeisterschaft der WK IV (Wettbewerb 2006 und jünger). Als Trupp des Gymnasiums auf der Karthause Koblenz reiste man dort als „männlicher“ Vertreter und damit Landessieger von Rheinland-Pfalz an. Dort trat man als einziges Mixed-Team gegen die anderen Landesvertreter aus dem Bundesgebiet an.

    Nach der vierstündigen Fahrt wurden die Zimmer der Thüringer Landessportschule Bad Blankenburg bezogen und Erholung war angesagt. Dann ging es um 17 Uhr zum ersten Mal in die Wettkampfhalle auf das Feld, nachdem man bisher nur den anderen Teams von der Tribüne aus zugeschaut hatte. In dieser einstündigen Trainingseinheit ging es darum, sich auf die Feldmaße (6x6 Meter) und Umgebung etwas einzuspielen. Den Rest des Tages verbrachte das Schulteam mit Abendbrot, einer anschließenden Betreuersitzung mit Besprechung von Regeln und organisatorischen Dingen sowie einem gemütlichen Beisammensein.

    Am Dienstag begann nach dem Frühstück um 8 Uhr die Gruppenphase. Im Auftaktspiel gegen die Schule an der Ronzelenstraße (Bremen) konnte man direkt den ersten Sieg souverän einfahren (25:9, 25:11). Beim zweiten Gruppenspiel gegen das neue Gymnasium Oldenburg (Niedersachsen) war man bis zur „Crunchtime“ gleichauf, verlor dann allerdings in beiden Sätzen den Faden und gab so die Sätze knapp ab mit 22:25 und 21:25. Anschließend musste sich das Team gegen den späteren Halbfinalisten der Elly-Heuss-Schule Wiesbaden (Hessen) im abschließenden Gruppenspiel beweisen. Hier hielten die Rheinländer Kids unerwartet gut mit und erkämpften sich ein 20:25, allerdings war dann im zweiten Satz die Luft raus und dieser ging mit 6:25 verloren. In diesem Spiel machte sich der athletische Vorteil der Gegner zusehends bemerkbar, aber auch im eigenen Angriff erzeugten die Karthäuser Schüler kaum Druck. So kam die Mannschaft leider knapp nicht mehr am Gruppenzweiten vorbei und musste als Underdog in das Überkreuzspiel um den Einzug in das Viertelfinale, welches um 17 Uhr stattfand. Dort wurden direkt alle Hoffnungen zunichte gemacht und man ging gegen den späteren Turnierdritten vom Sportgymnasium Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern) mit 9:25 und 11:25 sozusagen „baden“. Was der Spielstand allerdings nicht widerspiegelte: Dass die Mannschaft in diesem Spiel voller Aufopferung ihre beste Turnierleistung zeigte, was aber leider unbelohnt blieb. Trainer Julius Hammes: „Technisch gesehen spielen unsere Kids hier voll mit, bei den ersten beiden Ballkontakten ist kaum ein Leistungsunterschied zu sehen. Jedoch müssen wir künftig im Training den Fokus auf den Angriff legen, mit gepritschen Bällen machst du auf diesem Niveau einfach keine Punkte mehr.“

    So brachte der Mittwoch die Entscheidung, was die Platzierung neun bis zwölf anging. Das Spiel um die Chance auf einen Top Ten-Platz gegen den zweiten Vertreter aus Hessen (Main-Taunus-Schule Hofheim) verlor die Mannschaft aufgrund zu vieler eigenen Fehler in drei Sätzen (16:25, 25:22, 12:15). Ein ähnliches Bild zeigte sich auch bei der letzten Partie gegen die Süd-Grundschule aus Berlin (17:25, 25:22, 7:15). Und so verabschiedete sich die Mannschaft der Karthause als zwölftbeste Schule von ganz Deutschland aus dem Turnier. Glücklich und mit vielen neuen Erfahrungen ging es dann am Donnerstag wieder heimwärts und alle schlossen gemeinsam das Fazit, dass es ein rundum gelungenes Turnier und unvergessliches Event war,
    auf das man als erfolgreicher Teilnehmer gern zurückblickt.

    Bericht:
    Julius Hammes & Dominik Gerber

    17.12.2019 11:15

Am Ende der Seite gibt es einen Kalender mit ausgewählten Ereignissen.

Hier folgen nun ausgewählte VVR Artikel

"Haus des Sports" geschlossen

VVR: News

Das "Haus des Sports" bleibt weiterhin für den Publikumsverkehr geschlossen. Sie können aber gerne einen Besuchstermin mit uns vereinbaren; per E-Mail und Telefon sind wir weiterhin erreichbar.

16.03.2020 10:28

Sarah Funk ist neue Kadertrainerin

VVR: News
Mit der Aufgabe als Bezirkskadertrainerin im Rheinland schließt sich ein Kreis für mich.
Meine Volleyballkarriere begann mit 12 Jahren beim TV Vallendar und nach der Ausbildung im damaligen Kader und dem Wechsel nach Leverkusen, folgten 16 Jahre als Spielerin in der Ersten und Zweiten Bundesliga.
Parallel zu den letzten aktiven Jahren sammelte ich bereits Erfahrungen als Jugendtrainerin in Leverkusen, Neuwied und bei der LAF Sinzig.
Nachdem ich meine aktive Karriere beendete, um mich auf mein Referendariat zu konzentrieren, übernahm ich den Trainerjob bei den Herren der LAF Sinzig in der Regionalliga, bevor Covid-19 die Saison leider vorzeitig beendete.
Als ich von der Möglichkeit dieses Engagements für den weiblichen Rheinlandkader erfuhr, war ich direkt Feuer und Flamme.
Die neuen Talente der Region zu fördern reizt mich enorm und dementsprechend freue ich mich sehr auf diese Aufgabe.
17.12.2020 10:22

Absage Mitgliederversammlung und D-Trainerausbildung

VVR: News

Liebe Volleyballfreunde!

Hiermit teilen wir euch mit, dass wir unsere Mitgliederversammlung am 07. November 2020 absagen.

Die Gründe sollten euch bekannt sein. Die wichtigste Maßnahme in der kommenden Zeit wird es sein, Abstand zu halten
und Kontakte zu verringern. Der Beschluss der Bundesregierung besagt u.a., die Kontakte zu anderen Menschen außerhalb
der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren.
Die gesetzlichen Regelungen zur Mitgliederversammlung bis zum 31.12.2021 verlängert.
D. h. Vereine und Verbände können ihre Mitgliederversammlungen, die aufgrund der aktuellen Infektionslage nicht oder nur schwer durchgeführt werden können, ohne rechtliche Probleme auf das kommende Jahr verschieben. Insbesondere die Fortdauer der Amtszeit gibt Vereinen rechtliche Sicherheit.

Auch wenn die Neuwahl in diesem Jahr nicht durchgeführt wird, bleibt der Vorstand im Amt, der Verein ist weiterhin handlungsfähig und die Vertretungsberechtigung des Vorstandes gesichert. Nähere Informationen findet ihr hier.

Leider müssen wir auch die für das Wochenende 07./08. November terminierte D-Trainerausbildung absagen.
Sobald sich die Lage bessert werden wir neue Termine festlegen und euch per Mail und über unsere Homepage informieren.

Lasst uns alle in dieser schwierigen Zeit mit Abstand zusammenhalten und gesund bleiben!

Mit freundlichen Grüßen
Das VVR-Präsidium
30.10.2020 10:08

50. A-Trainer-Lehrgang im Jahr 2021/22

VVRP: Lehrwesen

Interessenten aus rheinland-pfälzischen Vereinen wenden sich mit einer ausführlichen Beschreibung ihrer bisherigen Laufbahn und Perspektive als Volleyballtrainer an den Lehrwart des Volleyball-Verbandes Rheinland-Pfalz bis zum 01.03.2021.

03.11.2020 12:47

C- und B-Trainer: Verlängerung und Reaktivierung der Lizenzen!

VVRP: Allgemeines

C- und B-Trainerlizenzen, welche zum 31.12.2020 auslaufen, können ausnahmsweise ihre Fortbildungslerneinheiten online oder über Hospitationen  1. und 2. Bundesliga (nach Absprache mit dem Landeslehrwart) absolvieren.

Reaktivierung abgelaufener Trainerlizenzen:

Um länger abgelaufene Trainerlizenzen reaktivieren zu können, ist eine Kontaktaufnahme mit dem Landeslehrwart aufzunehmen.
Dazu ist die Vorlage der abgelaufenen Trainerlizenz sowie der Nachweis der jeweils benötigten Schiedsrichterlizenz Voraussetzung.
Der Landeslehrwart wird mit Ihnen gemeinsam einen Fortbildungsplan entwickeln.

Nähere Informationen zur Anerkennung von Online-Fortbildungen siehe Lehrwesen.

11.11.2020 11:41

VVRP setzt Spielbetrieb 2020/21 aus!

VVRP: Spielbetrieb

Mainz, 20.10.2020

Liebe Sportfreunde in Rheinland-Pfalz,

Auf Grund der aktuellen (Corona-) Situation in Deutschland, insbesondere in Rheinland-Pfalz, und auf Grundlage der ausführlichen Antworten, Wünsche und Bedenken der Mannschaften hat der VVRP-Landesspielausschuss (LSA) in Abstimmung mit dem VVRP-Vorstand beschlossen, den VVRP-Liga-Spielbetrieb (Verbands- und Rheinland-Pfalz-Ligen) für die Saison 2020/21 auszusetzen und nicht zu werten.

Der VVRP-Jugendspielbetrieb und der VVRP-Seniorenspielbetrieb ist davon ausgenommen!

Der VVRP bietet den Vereinen/Mannschaften an, die Ausrichtung von Freundschaftsspielen zu veröffentlichen bzw. unter den Interessenten zu vermitteln. Dazu werden wir auf der Homepage eine entsprechende Seite veröffentlichen. Die Benutzung von SAMS-Score ist dafür nicht vorgesehen. Ebenso werden die Spielerlizenzen A nicht benötigt und nicht ausgestellt (ausser wenn ausdrücklich gewünscht) und nicht in Rechnung gestellt.

Der VVRP-LSA und der VVRP-Vorstand behalten sich jedoch das Recht vor, bei gravierenden Änderungen bzgl. Beurteilung der Situation, was derzeit sehr unrealistisch erscheint, ggf. einen vereinfachten Spielmodus für die VVRP-Spielklassen in Kraft zu setzen. Dafür würden sich beide Gremien nochmals außerordentlich zusammenfinden und Euch zeitnah informieren.

Spielausschuss, Vorstand und auch die meisten Vereine/Mannschaften sind sich einig, dass unser Sport in Rheinland-Pfalz „nur“ ein Hobby ist.

Auch wir als Volleyballfamilie können und sollten der Situation nicht nur Rechnung tragen, sondern auch alles dafür tun, uns und unsere Mitmenschen so gut es geht zu schützen.

Sportliche Grüße und bleibt bitte alle gesund!

VVRP-Landesspielausschuss und VVRP-Vorstand

20.10.2020 20:12

Weitere Artikel finden Sie im Archiv.

Archiv

Kalender (Optionen wählbar)

Kalendereinträge für Januar 2021

Montag
Mo
Dienstag
Di
Mittwoch
Mi
Donnerstag
Do
Freitag
Fr
Samstag
Sa
Sonntag
So
28.
29.
  • Weihnachtsferien RLP Dienstag, 29. Dezember 2020
    Weihnachtsferien RLP
    vom 21.12.2020 bis 31.12.2020
30.
  • Weihnachtsferien RLP Mittwoch, 30. Dezember 2020
    Weihnachtsferien RLP
    vom 21.12.2020 bis 31.12.2020
31.
  • Weihnachtsferien RLP Donnerstag, 31. Dezember 2020
    Weihnachtsferien RLP
    vom 21.12.2020 bis 31.12.2020
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
19.
20.
21.
22.
23.
24.
25.
26.
27.
28.
29.
30.
31.

Spiel-Container